Anne Simon Netzwerk e.V.
 

Weihnachten 2017


unsere Erde ist uns als Kugel gegeben
so ist auf ihr oben und unten  Leben
wir können uns rundum um sie bewegen
uns Menschen ohne Ecken und Kanten gegeben

sollten wir nicht lernen ihr würdig zu werden
anstatt ständig für Macht, Angst und Grenzen zu werben

über uns die Sonne die Sterne der Mond
Zeugnis am Tag in der Nacht das das " Da sein " sich lohnt

erkennen, verstehen, vergeben, vertrauen
sind die strahlenden Bänder der göttlichen  Welt,
die unsere Erde von oben hält .

Anne Simon


***************************************************************************************************************************

März 2017

Jedes Lebewesen trägt in sich seine geistige und seelische Bestimmung, unabhängig der Glaubensrichtung seiner Eltern.

 

So sehe ich für mich in der Aufgabe bei meiner Hebammentätigkeit immer die Grundlage im Gegenüber zu Mutter, Vater und Kind - die drei Säulen von Respekt, Achtung und Vertrauen.

Das Wesen das am engsten mit der Mutter verbunden ist, möchte mit dem Respekt wahrgenommen werden, dem es gebührt, auch wenn es diese Bedürfnisse noch nicht äußern kann.

 

Übersetzt:

„Liebe Mami gib' mir meine Zeit, meinen Zeitpunkt, an dem ich mit dem ersten Atemzug meinen Lebensweg beginne.

Gib' mir die Möglichkeit mich aus eigener Kraft durch den Geburtskanal in Dir zu winden, um mit Dir diesen wichtigen Prozess teilen zu können.

Ich möchte nicht an einem von außen bestimmten Tag geplant und organisiert in einer Minute aus Deinem Bauch herausgerissen werden.

Wenn es um Deine oder meine Gesundheit geht, müssen wir das gemeinsam annehmen, wenn die Entscheidung, mich geplant in das Leben zu zerren, fällt."

 

 

Liebe Eltern, Geburtsvorbereitung besteht nicht nur aus Atmen und Leisten dehnen, sondern vor allem in der Selbstwahrnehmung und in der Selbsterfahrung die beste Entscheidung für sich und dass kommende zu finden. Bewusstsein aus einer inneren Führung, aus der in der Stille gefundenen Intuition.

Keine Hebamme, kein Arzt, kein Internet, kann ein besserer Ratgeber sein, als die innere Führung.

Es ist die Liebe zu und für das kommende, eigenständige Wesen, die uns dazu führt mit Respekt und Achtung ihm den Eintritt, den Beginn seines neuen Lebensweges mit entscheiden zu lassen.

 

Das gilt ebenso für die geburtsbegleitenden Hebammen und Ärzte.

Nicht das Geld, die Organisation, oder die Regeln und Vorschriften sollten im Vordergrund stehen, sondern die Sicht auf die individuelle Situation und der Respekt und die Achtung gegenüber den Eltern und dem mit Ihnen verbundenen Kind.

 

Ich möchte mit diesen Zeilen nicht richten oder werten, sondern aus meiner langjährigen Erfahrung heraus vermitteln, dass wir nur selbstbewusst in der eigenverantwortlichen Wahrnehmung für uns selbst und unsere Kinder die richtige Entscheidung fällen können.

 

Anne Simon


********************************************************************************************************************************************************************


Der Weg in die Welt


 

Der erste Atemzug

Uns erlaubt ist als Geschick

Der erste Atemzug

Den Einklang in seinem Wesen erstickt

Der erste Atemzug

Im Einklang auf Gottes Willen blickt

Der Augenblick von Geburt und Tod

Anne Simon


********************************************************************************************************************************************************************


Weihnachten 2015

Aus Angst lässt sich Gefahr unterstellen

Aus Unkenntnis erwächst sich gegen das Fremde zu stellen

Aus Einsicht beginnt das in Frage stellen

Aus Wissen kann sich die Wahrheit erhellen

Aus Liebe und Barmherzigkeit bewahrt sich der Raum das Dach zum unterstellen


Anne Simon

 


********************************************************************************************************************************************************************



 

die sich in den Armen liegen

 

ich schaue auf ein Ei und einen Samen

 

ich fühle Einheit

 

ich fühle das Werden

 

ich bin irgendwo man nennt es Universum

 

zu werdenden Zellen

 

ich bin bereit mich einzulassen

 

gebunden an einen Vater eine Mutter

 

aber auch auf Trennung

 

 

auf das Teilen das Wachsen das Bauen

 

zukünftige Hülle wächst ist bei einem Mann zur Kontrolle

 

ich fühle Angst, ich fühle Freude

 

 

 

ich fühle Wärme, und im Wachsen Bewegung

 

Wand.

 

 

aber wo bin ich

 

Wirbelsäule, Arme, Beine

 

 

 

warum? will sie die Kontrolle

 

 

ich weiß nicht warum mich das traurig macht

 

aber mein Herz, das Herz das demnächst mein

 

 

 

wie kann ich vermitteln, meine zukünftige Eltern

 

Kontrolle, Angst, Dokumentation.

 

wenn ich in Eure Schablone passe.

 

 

zwischen Wolken, Sonne und Wind, werde

 

 

 

und jedes Mal wenn die Frau in der ich wachse

 

abgeschätzt. Es ist dabei immer schrecklich laut

 

 

Weil mich das unsicher macht bleibe ich

 

Weil es mir Angst macht meinen Kopf

 

 

 

aber die Frau, die mich überall mit

 

ich spüre ihre Angst.

 

Der Mann der die Frau lieb hat, der

 

ja auch nicht erreichen.

 

 

Höhle mit Wasser raus soll.

 

doch keiner weiß wann der sein wird und

 

und bin nicht bereit mich zu drehen, weil ich nicht fühle

 

raus geholt werden will

 

Oh liebe Frau, die Du meine Mutter wirst

 

innehalten, versuchen zu hören, was ich Dir

 

mit ganz viel Mut

 

hinunter schauen.